Schaltfläche Handy 066 032 900 44 Mo - Fr 7:30 - 17:00

Unikater Epoxidharzboden – wie geht das?

Eine Garage mit einem roten Auto
Publikované 21.05.2018 12:29

Sind Sie genervt von dem hässlichen Boden in Ihrer Garage? Ist er schief oder sogar irgendwie beschädigt? Versuschen Sie den Wunder unter dem Namen Epoxid. Sein Auftragen ist kinderleicht und es benötigt nur minimale Wartung. Auf Epoxid werden keine Flecken erkennbar und es lässt sich sogar leicht reinigen. Ein alter Epoxidboden? Auch kein Problem – verpassen Sie dem Boden einen neuen Anstrich und bringen Sie ihm damit ein Stück Leben zurück. Nun zeigen wir Ihnen eine einfache Anleitung, dank der auch Sie einen tollen Epoxidharzboden in Ihrer Garage haben werden. 

Schritt Nr.1 – eine saubere Basis

Damit Ihr Epoxid-Anstrich auch wirklich glatt wird und gut hält, brauchen Sie zuerst ein wirklich sauberes Fundament. Fegen Sie. Saugen Sie sämtlichen Staub und waschen Sie den Boden. Je besser das Fundament für den Anstrich vorbereitet wird, desto besser wird auch das Endergebnis.  

Schritt Nr.2 – eine glatte Ebene

Möchten Sie, das Ihr neuer Epoxidboden wirklich perfekt wird? Eine unebene Fläche könnte Ihnen dabei gleich mehrere Unangenehmheit verursachen. Kleine Löcher im Fundament können Sie einfach mit ein bisschen Bindemittel wieder ausfüllen. Füllen Sie sorgfältig alle Unebenheiten und Spalten aus.

Schritt Nr.3 – die Vorbereitung des Raumes 

Ist das Fundament bereits glatt uns sauber? Na dann können Sie auch schon mit der Vorbereitung des Innenraumes der Garage fortfahren. Um die Wände vor dem Anstrich zu schützen, können Sie einfach Malerband nutzen. Kleben Sie Schutzfolie an die Wände, damit Sie sich in dem Prozess nicht verschmutzen.

Schritt Nr.4 – das Epoxid mischen

Epoxid besteht aus zwei Komponenten – der Farbbasis (Bestandteil A) und des Aushärters (Bestandteil B). Mischen Sie sorgfältig diese Komponente zusammen. Lassen Sie nun die Mischung mindestens 20 Minuten ausruhen und schon können Sie auch loslegen.

Schritt Nr.5 – das Auftragen des Anstriches

Tragen Sie den Anstrich zuerst an die Stellen auf, wo sich die Verbindungen der Wände mit dem Boden befinden (am besten ist es hier einen kleinen Pinsel zu benutzen). Anschließend können Sie den Rest der Epoxid-Farbe auf die gesamte Fläche des Bodens auftragen. Hierbei können Sie eine Malerwalze mit einem langen Stiel benutzen. Planen Sie 2 Schichten aufzutragen? Lassen Sie die erste Schickt gut austrocknen – min. 12 Stunden, idealerweise den ganzen Tag. Danach können Sie auch schon mit der 2. Schicht weitermachen.

Mit dem gemischten Epoxid kann man maximal 1,5 – 2 Stunden arbeiten. Daher sollten Sie immer nur so eine Menge mischen, die Sie auch direkt verbrauchen werden. Arbeiten Sie schnell, aber vorsichtig.

Möchten Sie einen Gleitschutzboden? Benutzen Sie so genannte Dekorationschips/Akrylchips. Legen Sie diese noch auf die feuchte Epoxid-Farbe. Nach der Anwendung der Chips sollten Sie zusätzlich noch einen Schlußanstrich auf den Boden auftragen – der besteht ebenfalls aus den Komponenten A und B, die vermischt werden müssen.

Nach dem Auftragen sämtlicher Schichten sollten Sie den Boden minimal 1 ganzen Tag trocknen lassen. Somit erlauben Sie dem Boden gründlich auszutrocknen. Für eine volle Belastung (z.B. ein Auto) ist der Boden erst nach 72 Stunden bereit. Seien Sie daher geduldig und lassen Sie dem Boden Zeit. Ihr neuer Epoxidharzboden zahlt Ihnen diese Aufmerksamkeit später mehrmals zurück.

Quellen:
http://qualityepoxy.com
http://learncoatings.com/
https://www.shutterstock.com/
https://www.hbsdealer.com/
https://www.goodhousekeeping.com/
http://guigaoliveira.me/
https://www.thisoldhouse.com/