Schaltfläche Handy +436603290044 Mo - Fr 7:30 - 17:00

Den besten Platz für Ihre neue Garage finden: Richtig vermessen und Alternativen bedenken

Der Techniker Ján vor dem Sitz der Firma
Publikované 03.12.2020 16:52

Sie haben bereits die Garage Ihrer Träume gefunden, doch Sie wissen nicht, wo genau sie stehen soll und ob Sie ausreichend Platz für sie frei haben? Hier finden Sie eine praktische Anleitung, um alle wichtigen Fragen rund um das Ausmessen und die Wahl des richtigen Standorts zu beantworten.

Wo sollte die Garage denn am besten stehen? Dafür gibt es mehrere richtige Antworten. Nehmen Sie dabei immer auf die konkreten Gegebenheiten Rücksicht – wie groß ist Ihr Grundstück und was für eine Form hat es, wo ist liegt das Haus? Beachten Sie auch die (Un)ebenheiten des gewünschten Orts – falls der Untergrund der zukünftigen Garage nicht wirklich eben ist, muss dieser noch begradigt werden, damit die Garage auch fest und stabil stehen kann sowie langlebig ist. Falls Sie die Garage als geschützten Parkplatz für Ihr Auto nutzen möchten, ist es am besten, sie möglichst nahe an der Straße zu positionieren, denn die Einfahrt sollte ja nicht unnötig lang sein.

Detail an die Paneele und Van im Hintergrund

Die richtige Position Ihrer Garage beim Haus

Am häufigsten werden Garagen nah an Häuser gebaut: In manchen Fällen direkt an das Haus anschließend, in anderen ein Stückchen näher an der Straße. Dabei kann es von Vorteil sein, wenn Sie mit der Garage ein Stück des Zauns ersetzen. Eine weitere geschickte Lösung ist, die Fertiggarage vor dem Haus aufzustellen. Falls Sie dazu nicht genügend Platz haben, kann die Garage auch hinter dem Haus positioniert werden (sozusagen im Garten). Weitere Inspirationen für die Positionierung finden Sie hier.

Die Garage positionieren – einfach einen Plan zeichnen

Sind Sie unschlüssig, was der optimale Standort für Ihre Garage wäre? Wenn Sie einen Grundstücksplan zur Hand haben, zeichnen Sie diesen auf ein kariertes Papier ab: 2 Quadrate stellen dabei ca. 1 cm dar, d.h. dass bei einem Maßstab von 1:100 1 cm (oder eben 2 Quadrate) 1 m darstellt. Ein Grundstück von 15 m wäre also in der Zeichnung in diesem Maßstab 15 cm breit (30 Vierecke). Bei einem größeren Grundstück können Sie auch gerne einen größeren Maßstab verwenden – z.B. 1:200 (hierbei würde 1 Quadrat dann 1 m darstellen).Zeichnen Sie in die Skizze auch die Grenzen Ihres Grundstücks ein. Vergessen Sie nicht die bereits stehenden Objekte – das Haus, den Gartenschuppen, den Zaun und weiteres. Um alles schön übersichtlich zu gestalten, bietet es sich an, mit unterschiedlichen Farben für verschiedene Gebäude oder für Wände und Fenster zu arbeiten.

Skizze des geplanten Bauwerks

Schneiden Sie anschließend aus einem anderen Blatt Papier ein Rechteck aus, das die zukünftige Garage darstellt. Die Standardmaße unserer Garagen finden Sie hier. Um sich das besser vorstellen zu können: Wenn Sie sich z.B. für eine Garage mit den Maßen 2,7 x 5 m interessieren, sollten Sie sich ein Rechteck mit den Maßen 2,7 x 5 cm ausschneiden (hierbei sprechen wir über den Maßstab 1:100).

Dieses Rechteck können Sie so lange auf Ihrer Grundstücksskizze bewegen, bis Sie den passenden Ort gefunden haben. Vergessen Sie dabei nicht, wo Sie das Tor und weiteres Zubehör zu der Garage platzieren möchten. Zeichnen Sie alles sorgfältig ein, damit es später nicht zu Missverständnissen kommt.

Den Standort für Ihre Garage vermessen

Sie möchten die Garage gerne neben dem Haus stehen haben, aber wissen nicht, ob Sie dafür ausreichend Platz haben? Möchten Sie die maximale mögliche Breite der Garage herausfinden? So können Sie den Raum zwischen Ihrem Haus und dem Zaun abmessen: Für das Messen ist ein Band oder sogar ein Maßband  sehr praktisch. Außerdem benötigen Sie einen geschickten Helfer.

Unser GARDEON Techniker Ján

Fangen Sie an beim Haus zu messen: Ziehen Sie es das Maßband bis zum Zaun und messen Sie die maximale Entfernung. Das Band muss dabei wirklich gespannt sein, sonst werden die Abmessungen von der Realität abweichen. Am besten sollten Sie das Maßband auf dem Boden auflegen, um immer auf derselben Höhe zu messen.

Falls Ihr Maßband nicht über die nötige Länge verfügt, können Sie gerne auf Etappen messen. Messen Sie zuerst z.B. die ersten 2 m ab und beginnen Sie wieder da, wo Sie stehengeblieben sind. Fahren Sie so fort, bis Sie das Ziel erreicht haben. Danach müssen Sie nur noch die abgemessenen Etappen zusammenzählen. Nun wissen Sie, mit welcher Breite Sie rechnen können.

So ähnlich können Sie auch die Entfernung des Hauses von weiteren Objekten oder der Straße vermessen.

Möchten Sie wissen, was für einen Platz die Garage selbst einnehmen wird?

Hierzu werden Sie ebenso ein Maßband und einen Helfer brauchen und zusätzlich noch 4 Holzstäbe und ein Seil oder eine Schnur. Falls Sie keine Holzstäbe haben sollten, können Sie auch andere Sachen aus dem Haushalt benutzen – z.B. Stühle, Blumentöpfe usw.

Zuerst sollten Sie die Ecken der Garage festlegen, bei denen Sie sich sicher sind (z.B. direkt am Haus oder beim Zaun). Arbeiten Sie dabei möglichst präzise. Wenn Sie mit der Platzierung der vorderen (oder hinteren) Ecken zufrieden sind, können Sie diese mithilfe der Holzstäbe markieren (oder der Stühle, Blumentöpfe und anderer Sachen).

Danach müssen Sie die gewünschte Tiefe abmessen, um die weiteren Ecken zu finden. Sorgen Sie für gerade Linien. Markieren Sie die abgemessenen Stellen erneut mit einem Gegenstand. Wenn alle 4 Ecken ihren Platz haben, müssen Sie sie nur noch mit Hilfe der Schnur alle der Hilfsgegenstände verbinden.

Visualisation der GARDEON Garagen

Kontrollieren Sie immer wieder, ob die rechten Winkel wirklich rechtwinkelig sind. Die Präzision Ihrer Arbeit können Sie einfach mit einer rechteckigen Box überprüfen. Wenn Sie aber genauer sein möchten, ist es am besten, die Diagonalen abzumessen – diese sollten dieselbe Länge aufweisen. Falls Sie die Messungen auf einem harten Untergrund durchführen, können Sie sich die Garage einfach mit Kreide aufzeichnen.

Wie hoch wird die Garage sein?

Planen Sie die Montage der Garage direkt neben dem Haus? Sind Sie sich nicht sicher, ob die Garage Ihre Fenster beschatten wird? Messen Sie einfach nach:

Erneut werden Sie das Maßband, ein Stück Schnur oder Malerband (damit Sie die Wände Ihres Hauses nicht beschmutzen) und einen Helfer benötigen. Zudem können Sie vielleicht auch noch einen Stuhl oder eine Leiter gut gebrauchen, um die Oberkanten erreichen zu können. Die Garage soll ja am Ende mehr als 2 m hoch sein.


Abmessungen

Finden Sie zuerst heraus, was für eine Höhe Ihre gewünschte Garage hat. Bei uns wird alles in Form des Gefälles angegeben – wenn Ihre Garage ein Gefälle von 2310/2180 mm hat, heißt das, dass der höchste Punkt des Daches 2,31 m aufweisen wird und der niedrigste bei 2,18 m liegen wird (abhängig von der gewählten Seite für das Gefälle). Falls Sie eine Dachneigung nach hinten wählen, wird der höchste Punkt der Garage vorne sein.

Zunächst ist es wichtig festzustellen, wie hoch das Fundament für die Garage sein wird. Wird es auf Straßenniveau liegen? Wird es ein Stückchen niedriger oder höher liegen? Falls Sie sich dazu entscheiden, den Untergrund zu erhöhen oder den Boden tiefer zu legen, dann vergessen Sie nicht beim Messen diese Abweichung zu berücksichtigen. Ansonsten können Sie sich genau an unsere Anleitung halten.

Erhöhter Unterbau

Falls Sie neben dem Haus messen, können Sie die gemessene Höhe an ihm markieren. Sagen wir einfach, Sie entscheiden sich für ein Gefälle nach hinten mit 2310/2180 mm. Messen Sie also 2,31 m vorne am Haus (also vom zukünftigen Fundament nach oben) und hinten 2,18 m. Helfen Sie sich dabei z.B. mit Malerkrepp, der hierzu super geeignet ist. Um präziser zu sein, können Sie entlang der markierten Stellen eine Schnur oder ein Seil spannen. Diese wird Ihnen die genaue Kante der Garage zeigen. Falls die Schnur dabei Ihre Fenster überlappt, wird die Garage wahrscheinlich zukünftig für eine unerwünschte Beschattung sorgen.

Im Falle eines Dachgefälles nach vorne sollten Sie am besten hinten zu messen beginnen. Sonst bleibt die Reihenfolge unverändert. Bekleben Sie die ausgemessenen Stellen mit Malerkrepp und markieren Sie die Kanten dann genauer mit der gespannten Schnur.

Maßangefertigte GARDEON Garage inkl. Überdachung

Eine Garage, die beim Haus stehen soll, sollte keinesfalls die Fenster überdecken oder die Rollladen treffen. Falls Sie also so etwas bei Ihren Messungen feststellen sollten, wäre es besser, die Garage etwas zu verschieben oder einen ganz anderen Platz für sie zu finden.

Wissen Sie immer noch nicht, wo Ihre Traumgarage stehen sollte? Lassen Sie es uns wissen. Wir senden Ihnen unsere besten Techniker zu Hilfe, die Sie auch gleich bei der Auswahl der passenden Garage und des Zubehörs beraten werden.

Techniker Janko mit der Farbpalette